Haidong Gumdo - Das Licht des Schwertes

Haidong Gumdo koreanischer schwertkampf
Beim Papier schneiden, eine Disziplin des Haidong Gumdo.
"Der koreanische Wert des Schwertes" lautet die einfache Übersetzung von Haidong Gumdo. Die jahrhundertealte koreanische Schwertkunst lehrt auch die Tugenden Geduld und Fleiß. Das in den Kampfkünsten bekannte  Do wird damit geprägt und Höflichkeit, Respekt vor den Eltern, Redlichkeit und ein vorbildlich geführtes Leben gefördert.
In alter Zeit waren die Schüler des Haidong Gumdo ® entschlossen, Gerechtigkeit mit dem "Licht des Schwertes" in die Welt zu bringen - jenes Licht, das hell und brillant funkelt, wenn die Sonne am Horizont des östlichen Meeres an der koreanischen Halbinsel majestätisch aufgeht. Die familienfreundliche Kampfkunst kann von Kindern bis zu den Großeltern praktiziert werden und hat das Ziel einen Beitrag für ein positives Zusammenleben mit den Mitmenschen zu leisten.

Kampf steht nicht im Vordergrund

Gekämpft wird mit Holz-, Bambusschwertern oder speziellen Kampfschwertern aus Kunststoff, wobei nicht der Kampf an sich im Fokus steht, sondern die virtuose Beherrschung des Schwertes.
Das Training besteht aus einer Weitergabe des Wissens vom Lehrer zum Schüler.

 

 

 

Nach dem gemeinsamen Begrüßen, wird ein intensives Aufwärmprogramm durchgeführt und Geist wie Körper auf das Training vorbereitet. Anschließend werden Basistechniken geübt, ehe mit dem eigentlichen Training begonnen wird.
Gumbop (Formen laufen), die Königsdisziplin des Haidong Gumdo (vergleichbar der Poomsae im Taekwondo). Gumbop kann einzeln, in Gruppe oder als Paar synchron gelaufen werden.

Wirksamkeit der Technik

Statt eines Bruchtests, bei dem die Wirksamkeit einer Technik veranschaulicht wird, gibt es beim Haidong Gumdo ® mehrere Möglichkeiten, sein Können zu demonstrieren.
Beim Kerzen löschen kommt es darauf an, durch einen gerade ausgeführten Schlag, der kurz vor der Flamme gestoppt wird, eine oder mehrere Kerzen, mit dem entstehenden Luftzug zu löschen.
Das Papier schneiden kann mit dem Holzschwert oder mit einem scharfen Schwert ausgeführt werden. Dabei werden meist freihängende Papierbögen horizontal geschnitten.
Als weitere sichtbarere Aspekte gibt es das Bambus- und das Stroh schneiden. Hierbei werden in einem Ständer befestigte Bambusstangen oder aus Reisstroh gefertigte Bündel mit einem scharfen Schwert aus verschiedenen Richtungen, meist im 45° Winkel, geschnitten.
Diese beiden Übungen werden nur mit besonderer Vorsicht und unter hohen Sicherheitsvorkehrungen ausgeführt.
Haidong Gumdo ® hat vielfältige positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Es wirkt präventiv auf unterschiedliche stressbedingte Zivilisationskrankheiten wie Kreislauferkrankungen, Migräne, Übergewicht, Allergien und Bluthochdruck. Die Konzentrationsfähigkeit wird verbessert, Selbstbeherrschung, Disziplin, innere Ruhe und Ausgeglichenheit gefördert.


Eine kurze Dokumentation über Haidong Gumdo, den koreanischen Schwertkampf

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.cheongdo.de

 



KnockOut-Magazin

Zurück

Weitere Artikel

MMA: Ismail Cetinkaya startet Comeback

MMA Ismail Cetinkaya Comeback
MMA Ismail Cetinkaya Comeback

 

Ismail Cetinkaya ist MMA-Fans als mehrfacher Norddeutscher Meister im Free Fight, als auch im Kickboxen sowie als M-1-Challenge-Veteran bekannt. Nach einem Innenbandriss befindet er sich im Heilungsprozess, will aber Ende des Jahres wieder in den Ring steigen.

 

Weiterlesen …

Filipino Martial Arts 3 - Trainig Drills Konzepte

Filipino Martial Arts FMA Escrima Kali Eskrima Arnis3

Es gibt viele Meister und Großmeister in den philippinischen Kampfkünsten und auch dementsprechend viele verschiedene Auffassungen. In diesem dritten und letzten Teil geht es um die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Richtungen.

Weiterlesen …

Ringen gegen das Olympia-Aus

Ringen Olympia

Ringen ist eine der ältesten Kampfsportarten und seit jeher bei der Olympiade vertreten. Umso unglaublicher ist das drohende Olympia-Aus für die Ringer!

Weiterlesen …

/* MenuMatic-Anfang */ /* MenueMatic---Ende */