Putin hat gewonnen

Putin hat gewonnen
Putin hat gewonnen
So sehen Sieger aus! Wladimir Putin ist zurück und zwar stärker als je zuvor. Ohne Frage: Der Kreml-Chef ist der Gewinner der Ukraine-Krise.
Was haben sie ihn verdammt. Unfassbar groß waren die Drohgebärden.
Er galt als geächtet, verachtet und wurde unterschätzt.
 
Noch vor wenigen Wochen schien das Band zwischen Putin und den Mächtigen der Welt zerrissen, doch nun ist alles anders.
Die großen der Welt versammelten sich anlässlich des 70. Jahrestages der Invasion der Alleierten in  Frankreich. Alle waren da zum Gedenken an den D-Day.
Die Queen, Frankreich-Chef Hollande, Obama, Angela Merkel und Co. Und mitten in der Runde saß Putin, so als wäre die letzten Wochen nichts geschehen.
Alles so wie früher

Mit taktischem Geschick, russischer Schlauheit und Kompromisslosigkeit hat sich Putin durchgesetzt und dem Rest der Welt gezeigt, dass mit ihm nicht zu spaßen ist. Und er hat gewonnen.
Nicht nur, dass er wieder am Tisch der Mächtigen sitzt, sozusagen bei seinen alten Kumpels, nein, er hat den Nato-Beitritt der Ukraine in den Hintergrund gedrängt und sogar neue Waffendeals mit Frankreich verhandelt.
 
Zu groß ist die Wirtschaftskraft Russlands, dass  Europa und die USA weiterhin motzen könnten. Die Ukraine wird neutral bleiben und doch wissen die Ukrainer, dass sie ohne Putin niemals frei sein werden.
Entschlossenheit lohnt sich

Was sollte das ganze Schaulaufen in den letzten Wochen? Von Krieg in Europa wurde gesprochen, ein neuer kalter Krieg prognostiziert. Und nun, und das ist sicherlich die gute Nachricht, haben sich anscheinend alle wieder lieb. Europa und die USA sind vereint nach dem Motto "Zurück in die Vergangenheit".
Dazu eine Zwischenfrage: Hätte man das nicht gleich so klären können, ohne Säbelrasseln, ohne Blutvergießen? Anscheinend nicht. Die Mächtigen spielen ihr eigenes Spiel und das hinter den Kulissen. Aber Putin macht deutlich, dass sich Entschlossenheit lohnt. Aber sie muss intelligent sein. Wer entschlossen mit dem Kopf gegen die Wand rennt, verletzt sich dabei. Man muss wissen wie hart die Wand ist und sollte darüber informiert sein, ob sie nachgibt. Das gilt für den Sport, für den Kampf und für das Leben.

 


Peter Rensch
Chefredakteur

Bildquelle: 123rf

KnockOut-Magazin

Weitere Artikel

Karriere und Kampfsport

Kampfsport für Manager Karriere

Immer mehr Manager trainieren nach dem Job Kampfsport. Und das kommt nicht von ungefähr. Im Training und Wettkampf muss man sich stets auf neue Gegebenheiten einstellen, schnell, zielgerichtet und wirkungsvoll reagieren.

Weiterlesen …

Klitschko der neue Präsident der Ukraine?

Klitschko_Präsident_Ukraine
Klitschko_Präsident_Ukraine

Er hat den Boxring verlegt.  Ließ Vitali Klitschko einst die Fäuste zwischen den Seilen fliegen, teilt er nun mit Worten aus. Vitali Klitschko hat gegenüber deutschen Medien bestätigt, das er Präsident der Ukraine werden möchte.

Weiterlesen …

Ving Tsun - Geschichte und Philosophie

Ving Tsun, Wing Tsun, Wing Chun
Ving Tsun, Wing Tsun, Wing Chun

Ving Tsun, Wing Tsun, Wing Chun sind verschiedene Schreibweisen eines südchinesischen, inneren Kung Fu Stils. Erfahre hier etwas über die Geschichte und die Philosophie dieser Kampfkunst.

Weiterlesen …

/* MenuMatic-Anfang */ /* MenueMatic---Ende */