Wasser

Alle physiologischen Vorgänge erfordern Wasser. Wasser transportiert Nährstoffe, Enzyme, Vitamine und Spurenelemente. Es sorgt für den Abtransport von Giften und Schlacken. Und wichtig für Kampfsportler: Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2% führt zu ernsthaften Einschränkungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.


Jeder weiss, das der menschliche Körper zu 70% aus Wasser besteht. Das Gehirn sogar zu 80-90%. Der Mensch kann ca 60 Tage ohne Nahrung überleben, aber nur drei Tage ohne Flüssigkeit. Millarden von Körperzellen führen mithilfe des Wassers lebenswichtige Stoffwechselprozesse durch.

Der Wasserbedarf hängt davon ab, wie groß und wie schwer ein Mensch ist. Eine einfache Formel besagt, das der Körper 0,04 Ltr (4 ml) Wasser pro Kg Körpergewicht braucht.

Wer abends trainiert sollte bereits über den Tag verteilt 1,5 - 2 Ltr trinken. Bei Belastungen, die mehr als eine Stunde andauern, sollte auch zwischendrin getrunken werden.

Auch ist wichtig vor dem Training und direkt nach dem Training zu trinken. Das ist unerlässlich für eine gute Regeneration.

Der geeigneteste Sportdrink? Natürlich das Wasser, allerdings ohne Kohlensäure. Kohlensäure belastet die Leber und übersäuert das Bindegewebe. Stilles Mineralwasser ist auf jeden Fall die bessere Wahl.
 
Bildquelle: 123rf
KnockOut-Magazin

Weitere Artikel

Wasser

Alle physiologischen Vorgänge erfordern Wasser. Wichtig für Kampfsportler: Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2% führt zu ernsthaften Einschränkungen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Weiterlesen …

Zivilcourage

Immer wieder liest und hört man, von Verbrechen bei denen die Täter ungehindert vorgehen konnte, ohne, dass Passanten eingriffen. Viele Taten hätten verhindert werden können,  wenn Mitmenschen Zivilcourage gezeigt hätten.

Weiterlesen …

Notwehr - Mythos Verhältnismäßigkeit

Die Notwehr ist ein selbstverständliches Recht und ein Jeder hat das Recht sein Leib und Leben, seine Familie und seine Besitztümer zu schützen. Doch, wie weit darf ein Angegriffener gehen um sich zu verteidigen? Und was ist wenn der Angegriffene auch noch einen Kampfsport betreibt?

Weiterlesen …